Projekt Containerriese

Ausbau Heckteil

Der Kunststoffrumpf wird zunächst in die endgültige Form geschliffen, dann werden mit Glättspachtel eventuell vorhandene Löcher und Unebenheiten ausgeglichen. Dann kommt die erste farblose Epoxyharzschicht. Auch diese Schicht muss dann noch mal geschliffen werden. Auf dieser Schicht muss gegebenenfalls auch noch mit Glättspachtel gearbeitet werden ehe die erste Schwarz eingefärbte Laminatschicht aufgebracht werden kann. Als Arbeitshilfe ist im folgenden Bild ein Aluminiumwinkel am Rumpf angebracht, damit die Glasfaserschicht in Flucht mit dem Rumpf über den Rumpf etwas herausragen kann (Die spätere Reling). Diese Schiene ist mit Folientrennmittel behandelt, um sie nach der Aushärtung des Harzes leicht von der Konstruktion lösen zu können.

Im folgenden Bild sieht man die Schicht mit dem eingearbeiteten Glasfasergewebe.

Das für die Laminierung vorbereitete Heck

 

Die eingebaute Welle

Innenverstärkung der Reling

Zur Vorbereitung der ersten Funktionsteile im Inneren wird das Ruder und der Schiffpropeller temporär montiert.

Doppelmotor temporär fixiert

Das High Torque Servo in Maxi Größe.

Die Relingschablone am Heck

Nun kommt der Zweite Teil der ersten Laminatschicht.

und noch mal von der Seite...

Stabilisierung der Innenteile.

Nach Entfernung der Schablone wird jetzt der Rand stabilisiert.

Der vorbereitete Deckel passt, jetzt heißt es wieder einmal sägen, sägen ....

Ausmessen der Serviceschächte und Reling am Heck im zusammengebauten Zustand

Nun wird gesägt und gefräst und wieder gespachtelt:

 

 

Die Rohform  |  Ausbau des Bugteils  |  Ausbau des Heckteils  |  Aufbauten und Ausbau RC FunktionenDer Aufbau der Brücke  |  Hochzeit

Meine Flotte  |  Autos  |  Projekt Containerriese 1:100

 

Home  |  Familie  |  Computer  |  Modellbau   |  Kontakte 
© 2001 by Franz Ladda